„Analytisch denken, strategisch arbeiten“ – für ein Wochenende Kommunikationsberater


Die Unternehmensberatung LAUTENBACH SASS lud am Wochenende des 7./8. März 2015 die studentischen PR-Initiativen kommoguntia e.V., LPRS e.V. und PRSH e.V. zum ersten Consulting Camp nach Frankfurt ein. In den zwei Tagen des Workshops erhielten die Studenten Einblick in den Alltag eines Beraters und die Konzeption eines Kommunikationskonzepts.

Get Together: Los ging´s bereits am 6. März mit einem kleinen abendlichen Get-Together in der Bar des Wyndham Grand Hotels, bei der sich in entspannter Runde alle schon einmal kennen lernen und austauschen konnten.

Tag 1:

Samstagmorgen versammelten sich alle im Metzler Saal des Städel Museums und warteten gespannt auf das, was sie die nächsten zwei Tage erwarten sollte. Zunächst erhielten sie die Aufgabestellung aus der Unternehmenskommunikation des Kunden UNION INVESTMENT: „Mind the Gap – Wie kann die Finanzdienstleistungsbranche die Kommunikation der Generation Y gestalten?“. Anhand der Fragestellung sollte ein Lösungsansatz entworfen werden.

Und dann ging´s auch schon mit einem kleinen Brainstorming in großer Runde los: „Was fühlen wir, wenn wir an eine Fondsgesellschaft denken?“, „Was sagen und hören wir wenn wir mit unseren Freunden über die Finanzbranche reden?“, „Und was sehen wir, wenn wir uns eine Bank und ihr Umfeld vorstellen?“. Da kam einiges zusammen. Mit den ersten sprudelnden Ideen versammelten sich drei Kleingruppen. Großes Plus – die drei studentischen PR-Initiativen wurden bunt durchgemischt, sodass sie sich untereinander besser kennen lernen konnten und ein interessanter Austausch stattfand.

Unterstützt wurden sie jeweils von einem Berater von LAUTENBACH SASS, die das gesamte Wochenende hilfreich unter die Armen griffen und wertvolle Tips gaben. Nach einem intensiven und kreativen Vormittag wurde Mittag gegessen, bevor es zurück an die Konzeptionsarbeit ging und schließlich, als kleinen Kreativinput, gab eine Führung durch das Städel Museum. Um halb Sechs endete auch schon der erste spannende Workshop-Tag.

Doch bevor wir uns alle zu unserer wohlverdienten Nachtruhe zurückzogen, wurden wir noch von UNION INVESTMENT zur Manufactur Meyer zum Abendessen eingeladen. Gemeinsam mit einigen Köchen zauberten die Teilnehmer ein drei Gänge-Menü auf den Tisch. Vorab wurden sie im Losverfahren den drei Gängen zugeteilt. Das Drei-Gänge-Menü wurde gekrönt vom Dessert: Rhababersorbet, selbstgemachte Streusel und Erdbeeren auf weißem schokoladen Ganache – ein Traum! Allerdings ließen es sich die Werkelnden auch nicht entgehen, den anderen bei der Zubereitung der weiteren Gänge über die Schulter zu schauen, denn es gab hilfreiche Kniffe für beispielsweise das Kartoffelpüree und die Steaks. Das fertige Essen wurde anschließend bei angeregter Unterhaltung genossen und der Abend klang entspannt aus.

Tag 2:

Der zweite und leider schon letzten Tag des Workshop-Wochenendes trafen fand im neuen Hauptquartier von Union Investment. Die Gruppen arbeiteten den Vormittag über hoch konzentriert an ihren Konzepten und Strategieansätzen. Nach dem Mittagessen blieb dann auch nur noch wenig Zeit, die finale Präsentation zu gestalten, denn gegen 1 Uhr hieß es dann: Pitch-Präsentation.  Beim Mittagessen wurde zuvor noch professionell die Reihenfolge der Präsentationen bestimmt – Stein-Schere-Papier.

Dann war die Chance, die Ideen, an denen zwei Tage hart gearbeitet wurde, den Partnern von LAUTENBACH SASS und dem Kunden UNION INVESTMENT vorzustellen und sie zu überzeugen. Am Ende setze sich eine Gruppe durch und es folgte eine kurze Siegerehrung, aber auch die anderen Teilnehmer sollten nicht leer ausgehen: alle erhielten eine Teilnehmerurkunde. Dann hieß es noch FOTOS in allen möglichen Konstellationen, bevor ein langes und anstrengendes, aber vor allem sehr spannendes und lehrreiches Wochenende zu Ende ging.

Einen Riesendank an LAUTENBACH SASS und UNION INVESTMENT für dieses überragende Wochenende und die unglaubliche Rundumbetreuung! Ein großes Dankeschön gilt auch den drei super Beratungs-Coaches Helge, Maren und Jens! Das Consulting Camp 2015 war eine große Bereicherung.