Der Newsroom für die Unternehmenskommunikation – kommoExkursion zu FischerAppelt in Frankfurt


Die erste kommoExkursion im Wintersemester führte die Mitglieder von kommoguntia e.V. zu FischerAppelt nach Frankfurt. Hoch über den Dächern des Ostends hatte Standortleiter Philipp Dieterich mit seinem Team einen Talk zum Thema „Der Newsroom für die Unternehmenskommunikation“ vorbereitet.

Zu Beginn stellte sich uns die Frage, welche Mediennutzungsgewohnheiten die Zielgruppen moderner Unternehmen haben. Schnell war klar, dass die Nutzung mobiler Endgeräte weiter zunimmt. Die Zielgruppe muss auf den passenden Kanälen erreicht werden – online, in den sozialen Medien. Tagsüber sind knappe, prägnante Informationen gefragt, die dem Selektionsprozess der Nutzer standhalten. In der Freizeit hingegen bedarf es der Unterhaltung. Zudem wird die Zielgruppe selbst zum Content-Producer und verbreitet relevante Inhalte im besten Fall viral auf Social Media-Plattformen. Dabei gewinnt, wer schnell die passenden Themen aufgreifen kann.

Den Studenten wurde klar, dass eine angemessene Reaktion durch eine klassische Redaktionsaufteilung kaum mehr gewährleistet ist. Der Newsroom stellt somit auch im Bereich der Unternehmenskommunikation einen Mehrwert dar. In Echtzeit können passende Kommunikationsmaßnahmen über verschiedene Kanäle gestreut werden. Hierzu braucht es crossmedial arbeitende Generalisten. Doch auch Spezialisten gewinnen an Bedeutung, denn wer weiß wie die Social-Media-Gemeinde tickt, kann gezielt nach relevantem Content und authentischen Kommunikatoren suchen.

Was müssen Berufseinsteiger in der Kommunikationsbranche in Zukunft leisten können? Die These der inhabergeführten Agentur FischerAppelt lautet: „Multi-Channel-Kommunikatoren anstatt Pressesprecher“. Und was rät Philipp Dieterich PR-Studenten und denjenigen, die in die PR-Branche möchten?

Mein persönlicher Tipp an Studentinnen und Studenten, die sich für einen Beruf in der Kommunikationsbranche interessieren: die Augen offen halten und ein breites Interesse an Medientrends, innovativen Formaten und der digitalen Entwicklung pflegen. Wichtig auch: ein Netzwerk aufbauen und Kontakte knüpfen. In Zukunft werden in allen Bereichen Kolleginnen und Kollegen gesucht, die vor Begeisterung für außergewöhnliche Kommunikation sprühen! Gefragt sind kreative Köpfe, die für ihre Themen brennen und Trends vordenken!

Vielen herzlichen Dank an Philipp Dieterich und fischerAppelt Frankfurt für die spannenden Einblicke in ihre Arbeit und in die aktuellen Entwicklungen der PR-Branche!