Lufthansa Group – Die Führungskräftekommunikation im Wandel

Stefanie Stotz war zum kommoTalk zu Besuch, um uns etwas über die Veränderungen in der, oftmals sehr unterschiedlichen, Kommunikation der Führungskräfte bei der Lufthansa Group zu erzählen. Und so viel sei gesagt: die Mittel und Wege dazu sind nicht immer einfach.

Die Lufthansa steht vor einem der größten Umbau- und Neuausrichtungsprozesse ihrer Geschichte. Genauso wie viele andere Unternehmen muss auch sie sich überlegen, wie die Kommunikation zwischen Mitarbeitern und Führungskräften in Zeiten von Digitalisierung funktionieren soll und wie sie gemanagt wird. Durch veränderte Unternehmensstrukturen hat sich im Laufe der Zeit auch die Position der Führungskraft verändert. Und die Umbrüche in der Kommunikationslandschaft erfordern andere Kommunikationsmittel. Also heißt es umdenken. Das Ziel dabei: Die Entwicklung einer für alle passgenauen, integrierten Führungskräftekommunikation.

Genau heißt das, die Führungskräfte für die Kommunikation mit ihren Mitarbeitern befähigen, ausstatten und motivieren. Und die Kommunikationsabteilung hilft durch diverse Instrumente und Plattformen den Dialog anzuregen und den Austausch zu fördern. Konkret heißt das beispielsweise anlassbezogene Webcasts, Präsenzveranstaltungen oder auch eine eigene NewsApp. Die besondere Herausforderung hierbei: durch die zahlreichen sehr unterschiedlichen Arbeitsfelder ist es oftmals schwierig, alle Führungskräfte gleichermaßen einzubinden. Denn so zählen natürlich auch die Piloten zu den Führungskräften. Doch wer während seiner Arbeitszeit durch die Bedingungen nicht über die üblichen Kanäle zu erreichen ist, muss auf anderen Wegen angesprochen werden und mit seinen Mitarbeitern kommunizieren. Hier geht es um ein breites Spektrum von Kommunikationsmitteln, um alle Mitarbeitern einzuholen.

Wichtig ist hierbei auch, auf die Bedürfnisse der Führungskräfte einzugehen. Diese wünschen sich ein größeres Verständnis ihrer Rolle, die Anpassung der Informationen für den konkreten Bedarf und die weitere Förderung der Digitalisierung. Die Wünsche werden im gerade begonnen Jahr angegangen und die Führungskräftekommunikation weiter ausgebaut, um den bereits aktiven Austausch untereinander weiter zu vertiefen.

Wir danken Stefanie Stotz für den spannenden Input über die heutige Kommunikationsarbeit und die vielfältigen Herausforderungen in einem so großen Konzern wie der Lufthansa Group.