Der internationale deutsche PR-Preis 2015 – und Kommo mittendrin!

Am 22. Januar 2016 versammelte sich die gesamte PR-Branche in Frankfurt. Im stilvollen Ambiente des Kap Europas verlieh die DPRG dort den Internationalen Deutschen PR-Preis 2016. Dabei wurden 23 herausragende Kommunikationskonzepte- und Formate in unterschiedlichen Kategorien (wie bspw. Krisenkommunikation oder Mitarbeiterkommunikation) ausgezeichnet.

Namenhafte Agenturen und Topmanager aus Unternehmen wie Ketchum Plenon oder die Bosch GmbH waren unter den Gewinnern. Das Besondere für uns: wir, fünf Mitglieder von Kommo, durften das Geschehen hautnah mitverfolgen und am Gala-Abend teilnehmen. Im Vorfeld halfen wir im Organisationsteam bei den Vorbereitungen für die abendliche Galaveranstaltung.

Während der abendlichen Veranstaltung saßen wir mit Campus Relations aus Münster an einem Tisch und folgten gespannt den Verleihungen am Gala-Abend. Maren Epping, Clara Lamm und  Maria Voskoboynikova von Campus Relations wurden in diesem Jahr mit ihrem PR-Konzept für eine Aktionswoche des Fördervereins Hospiz Hamm e.V., neben Kai Jardner und Manuel Kern von der Hochschule der Medien Stuttgart, mit dem Junior Award ausgezeichnet. Dies sorgte natürlich noch einmal mehr für ausgelassene Stimmung an unserem Tisch.

Die Verleihung der Preise fand über den Abend verteilt zwischen den einzelnen Gänge des Galadinners statt. Die Entscheidung, welches Konzept  unter all den Einreichungen gewann, fällte eine 42- köpfige Jury. Diese besteht aus wichtigen Vertretern der Branche. Die Jury-Mitglieder stammen sowohl aus Theorie und Praxis und arbeiteten unter der Leitung von Prof. Dr. Ansgar Zerfaß von der Universität Leipzig. Hier geht es zu allen Preisträgern des Abends.

Erstmals wurde dieses Jahr der „Thought Leadership Award 2015“ verliehen. Mit diesem Preis prämiert die DPRG zusammen mit UNICEPTA auf Basis einer crossmedialen Analyse herausragende. Kommunikationsleistungen zu Themen mit besonderer gesellschaftlicher Relevanz. In diesem Jahr stand das Thema „Digitalisierung“ und die Industrie 4.0 im Fokus. Als erste Preisträger dieses Preises wurde der Preis an die Firma KUKA, für ihren KUKA Roboter, verliehen. Auf der anschließenden Party blieb Zeit für spannende Gespräche mit den Profis aus der Branche. Auch trafen wir auch Freunde und Förderer, wie zum Beispiel Herr Pfeffer vom PR Journal.

Wir erlebten also einen sehr interessanten und spannenden Abend und der uns tiefe Einblicke in die Branche bot. Noch einmal ein herzliches Dankeschön an die DPRG für diese großartige Möglichkeit.