„Erfahrung trifft Neugier“ – Netzwerkveranstaltung mit dem BdP

Erfahrung trifft Neugier: Unter diesem Motto trafen am Donnerstag, 3. November, rund 10 Pressesprecher auf knapp 40 Studierende der Universität Mainz. Eingeladen hatte dazu der Bundesverband deutscher Pressesprecher e.V. (BdP), welcher dieses Format bereits zum zweiten Mal in Zusammenarbeit mit kommoguntia e.V möglich machte.

Unterstützt wurden die Gastgeber auch vom Institut für Publizistik der Universität Mainz, denn es sei auch dem Lehrstuhl für Unternehmenskommunikation „ein Anliegen, die Wissenschaft und die Praxis stärker zu vernetzen“. Dieses Anliegen stellte der Leiter des Lehrstuhls, Professor Dr. Thomas Koch, in den Mittelpunkt seiner Key Note zu Beginn des Abends, in der er die Frage aufwarf: „Brauchen Unternehmen Einsteiger, die PR studiert haben?“. Dabei gab Koch verschiedene Denkanstöße, ließ jedoch allen Anwesenden Raum, die Frage für sich selbst zu beantworten.

Dr. Ulrich Kirsch, Bildungsbeauftragter im Präsidium des Pressesprecherverbandes, beantwortete die von Koch aufgeworfene Frage jedoch in voller Deutlichkeit: „Ja, wir brauchen PR-Studierende als Einsteiger.“ Dafür nannte er mehrere Gründe, wie beispielsweise die Professionalisierung der Branche, für die PR-Studierende unabdingbar seien.

Im Anschluss an die beiden Key Notes startete das Job-Speed-Dating. Die Studierenden trafen in Kleingruppen auf die Pressesprecher und hatten viele Fragen im Gepäck: Wie kamen Sie in die PR? Welche Fähigkeiten setzen Sie bei der Einstellung voraus? Wie sieht ihr Arbeitsalltag aus? Welche Vor- und Nachteile hat ein Unternehmen gegenüber einer Agentur? Sehr bereichernd waren dabei die unterschiedlich ausfallenden Antworten der Pressesprecher, die aus heterogenen Branchen vertreten waren – vom IT-Bereich bis hin zur Frankfurter Buchmesse. So konnten alle Studierenden spannende Erkenntnisse für ihre eigene Karriereplanung mit nach Hause nehmen. Den Abend ließen die Anwesenden in entspannter Atmosphäre bei einem gemeinsamen Abendessen ausklingen.

kommoguntia e.V. bedankt sich herzlich beim BdP und insbesondere bei Dr. Kirsch für die Zusammenarbeit, welche diese Netzwerkveranstaltung erst möglich machte. Ein weiterer Dank richtet sich an David Peter, Young Professionals Beauftragter der BdP-Landesgruppe Hessen, RLP und Saarland, der die Veranstaltung von Seiten des BdP mitorganisiert hat und an das Institut für Publizistik für ihre Unterstützung.