„Everything is connected“- kommoTalk mit Grayling über GCore


Am 26. April stand der erste kommoTalk des Sommersemesters an. Christian Wilfer, Head of Content bei der Beratungsagentur Grayling, gab uns Einblicke in GCore. Gwhat? GCore ist ein Grayling-Analysetool zur Messung der Markenreputation mit vielfältigen Features vom Content Management über die Testabdeckung.

Durch die Digitalisierung ist für Marken besonders der Wert der Markenresilienz bedeutend geworden. Er misst die systemische Widerstandsfähigkeit einer Marke gegenüber Störungen und Veränderungen. Die Messdaten für GCore kommen aber nicht durch Social Media-Analysen, erklärt Christian Wilfer. Vielmehr sammle man sie über Google, schließlich sei heute durch die Suchmaschine „everything connected.“

Diese Wahl überrascht nicht, ist doch Google die meist besuchteste Website der Welt und die „Mega“-Suchmaschine schlechthin. Dafür spricht unter anderem ein Marktanteil von 90 % in Europa sowie durchschnittlich 65.000 Suchanfragen pro Sekunde weltweit.

Den Prozess hinter GCore beschreibt Wilfer so: Das Vorgehen beginnt mit einer Analysephase von drei Monaten, in der das Markenumfeld sowie der stetige Einfluss der Marke auf Google überprüft wird. Dabei kann das Tool pro Datenmessung zwischen mehreren hundert Keywords untersuchen. Weiter wird die Markennennung bei bestimmten Themen, Produkten und Mitbewerbern überprüft. Dadurch kann eine effiziente Risikoprävention erfolgen und der Dynamik von negativem Content schnell entgegengewirkt werden.

In der letzten Phase, die zwischen vier und zwölf Monaten dauern kann, geht es darum, die Kommunikation der Marke zu optimieren. Schließlich ist das Hauptziel von GCore ein Gewinn für die Markenreputation.

Wir bedanken uns bei Christian Wilfer, der uns viele neue Einblicke in ein Thema gab, das sicher in Zukunft noch bedeutender werden wird!