Wie können wir unseren Verein weiterentwickeln? – Online-Treffen mit KommunikOS e.V. (Lingen)

Am 5. Juni hieß es erneut „kommoguntia trifft KommunikOS“. Beim zweiten gemeinsamen Networking-Treffen tauschten sich die Mitglieder der beiden Vereine in einem spannenden Online-Meeting über die Frage aus: „Wie können wir unseren Verein weiterentwickeln?“

Der Abend begann mit einem inspirierenden Gastvortrag von Nico Kunkel, der das wichtige Thema Nachwuchsförderung in den Fokus rückte. Ein zentraler Punkt war die Vernetzung von Vereinen untereinander. Kunkel betonte, dass viele Vereine ähnliche Probleme und Ziele haben, auch wenn sie an unterschiedlichen Standorten agieren. Durch den Austausch können Synergien genutzt und gemeinsame Lösungsansätze entwickelt werden.

Ein Aspekt, der immer wieder hervorgehoben wurde, war die Bedeutung des Ausprobierens und der Investition in sich selbst. Indem man Neues wagt und in seine Fähigkeiten investiert, zeigt man nicht nur sich selbst, sondern auch anderen, dass man bereit ist, sich weiterzuentwickeln. Dies zieht oft auch Investitionen und Engagement von anderen nach sich.

Das Thema Netzwerken fand ebenfalls Beachtung. Heute ist es so einfach und unkompliziert wie nie zuvor. Dabei kam der Hinweis, dass man beim Netzwerken auch mal in Vorleistung gehen und andere unterstützen sollte, ohne sofort eine Gegenleistung zu erwarten. Langfristig zahlt sich dies aus.

Ein weiteres Thema war, wie man sich als Verein und sich selbst als Individuum positionieren möchte. Wo möchte ich hin? Wie erreiche ich potenzielle Arbeitgebende? Vereine bieten eine gute Möglichkeit, Engagement zu zeigen und sich von anderen zu unterscheiden. Durch die wertvolle Vereinsarbeit können junge Menschen herausfinden, was sie wollen und wohin sie möchsten. Abschließend betonte Kunkel die heutige Bedeutung des Nachwuchses in der PR-Branche. Früher waren junge Talente nicht so präsent wie heute. Die „30 unter 30“ sind ein Zeichen dafür, dass sich dies geändert hat und junge Leute heute eine zentrale Rolle spielen.

Nach dem Gastvortrag reflektierten Mitglieder beider Vereine in gemischten Gruppen das aktuelle Vereinsleben. Sie formulierten Stärken und Schwächen sowie Möglichkeiten zur Schaffung von Anreizen für neue und bereits akquirierte Mitglieder. Das Treffen mit Nico Kunkel und der Austausch zwischen KommunikOS und kommoguntia war ein voller Erfolg. Es zeigte eindrucksvoll, wie wichtig der Austausch und die Vernetzung untereinander sind, um die Vereinsarbeit und die persönliche Entwicklung voranzutreiben.

Geschrieben von Jasmin Hoffmann.