Ein Hauch von Magie und die Frage: Are you [for] real? – Nachbericht LPRS Forum 2019

Mehr Schein als sein  in der Kommunikation? Wie ehrlich und transparent wird heute noch kommuniziert? Antworten auf diese Fragen sollten die Teilnehmer des 14. LPRS. Forum am 3. Mai 2019 in der media city in Leipzig bekommen.  Unsere Vorstandsvorsitzende Christina von Beckerath war stellvertretend für kommoguntia e.V. vor Ort.

Mit einem Hauch von Magie begrüßte der Businessmentalist Nico Haupt die Gäste des diesjährigen Forums der studentischen PR Initiative LRPS. Mit nur einem Blick konnte er den Namen, der Person erraten, an den die Teilnehmer seines Publikums im Augenblick dachten. Nach diesem magischen Auftakt übernahm Daniel Neuen, Chefredakteur des PR Journals, die Moderation des Abends. Auch er widmete sich der Frage der Ehrlichkeit in der Kommunikationswelt. „Wir alle spielen ein bisschen Theater, denn in der PR gehört das Theaterspielen eben zum täglichen Geschäft.“ stellte Neuen zu Beginn seiner Ansprache bereits fest.

Diese Meinung wurde jedoch nicht von allen Referenten vertreten. In seiner Keynote betonte Dr. Jan Müller von MAN Solutions die Bedeutung von Authenzität und Vertrauen in der Kommunikation mit einem interessanten Vergleich:  „Der Ruf nach Authentizität gleicht der Sehnsucht nach einem Bio-Siegel für Kommunikation“. Hiermit verstand er Authentizität vorallem als Wahrnehmungsqualität. 

Anschließend folgte ein Vortrag zum Thema Glaubwürdigkeit von Michael Gentsch aus der Marketingabteilung des mdr . Gentsch befasste sich in seinem Vortrag mit dem  Vertrauen und der Objektivität in den Medien, und stellte die entscheidende Frage, ob eine Maschine im Gegensatz zu einem Menschen objektiv sein kann. Zusätzlich gab er einen interessanten Ausblick in die zukünftigen Arbeitsweisen des Journalismus ab.

Kommunikatoren von heute sind spontan. Den Beweis hierfür gab Mandy Nieber, Pressesprecherin bei adidas, nach dem gemeinsamen Abendessen. Zusammen mit LPRS Vorständin Paula Auksutat begab sie sich für ein Interview auf die Bühne. Auch die Kommunikation von adidas basiert mittlerweile auf Authenzität, insbesondere auf digitalen Kanälen. Denn diese, so die Referentinnen, sind besonders anfällig für verzerrte Selbstdarstellung.

Spannende Eindrücke, neue Bekanntschaften aus Leipzig und viel Inspiration kamen auf dem diesjährigen LPRS Forum für unsere Vorstandsvorsitzende Christina nicht zu kurz. Besonders gefreut hat sie sich über ein Wiedersehen mit Melanie Raudszus von JP KOM, die Kollegen Miriam Anton, Philipp Kienemund und Lisa Girard von unserem jüngsten Förderer Grayling und Journalistin Annett Bergk vom PR Journal.

Geschrieben von Christina von Beckerath