Wir hätten da mal eine Frage – wie man im Interview souverän die Kontrolle behält

Ein Krisenfall ist eingetreten, die Situation ist angespannt, es herrscht hektisches Treiben in der Kommunikationsabteilung und die ersten Journalist*innen warten bereits auf ein Statement. Doch wie gelingt in diesen Momenten ein gekonnter Umgang mit der Presse? Ganz einfach: mit PEP und CAP! Was das genau ist und warum wir uns an Armin Laschet lieber kein Beispiel nehmen sollten, erfuhren wir im Medientraining mit Hill+Knowlton Strategies.

Am 16.11.2021 war es endlich soweit. Der erste Workshop mit unserem neuen Förderer, der internationalen Netzwerkagentur Hill+Knowlton Strategies, stand an. Zusammen mit Udo Becker, Managing Director und Head of Corporate Reputation, sowie Tim Bechtel, Director Corporate Reputation, gingen zwölf kommo-Mitglieder der Frage nach, wie man sich beispielsweise als Pressesprecher*in in Interviewsituationen nicht aus der Ruhe bringen lässt. Bevor wir selbst aktiv wurden, näherten wir uns dem Thema zuerst mit einigen theoretischen Grundlagen an.

„Wir hätten da mal eine Frage – wie man im Interview souverän die Kontrolle behält“ weiterlesen

Perfekte Krisenkommunikation ist keine Garantie – und dennoch unerlässlich

Wir befinden uns mittlerweile seit über einem Jahr in einer globalen Krise. Doch was bedeutet eine Krise für Unternehmen, welche Ursachen stecken dahinter und welche Folgen kann sie haben? Kann man als Unternehmen in einer Krise überhaupt kommunikativ gewinnen?

Bei unserem interaktiven kommoWorkshop „How to master a crisis?“ hat uns Graylings erfahrene Krisen-Expertin Julia Sturmfels, unterstützt durch Pia Hilbrich und Marianne Reiß, verschiedene Cases vorgestellt. Gemeinsam konnten wir Step-by-Step über die strategische Krisenkommunikation der Unternehmen sprechen und die unterschiedlichen Reaktionsstrategien analysieren.

„Perfekte Krisenkommunikation ist keine Garantie – und dennoch unerlässlich“ weiterlesen

Unternehmenskommunikation in Pandemie-Zeiten: Was hat sich verändert?

Dass Corona unser Leben in allen Bereichen seit einiger Zeit so ziemlich auf den Kopf stellt, ist kein Geheimnis. Auch in den unterschiedlichsten Kommunikationsfeldern vieler Unternehmen sorgt die derzeitige Situation für neue Herausforderungen.

Warum sich Covid-19 vor allem in der Unternehmens- und Gesundheitskommunikation als „Game Changer“erweist, konnten unsere kommoMitglieder vergangenen Freitag (den 10.12.20) von unserem Förderer Weber Shandwick erfahren. Mario Nagel, Torsten Rothärmel und Julia Delorme haben sich besonders viel Zeit genommen, um uns spannende Einblicke in die Praxis der Gesundheitskommunikation zu bieten und in Break Out Sessions durften unsere kommos Kommunikations-strategien für Business Cases im Corona-Kontext entwickeln. „Unternehmenskommunikation in Pandemie-Zeiten: Was hat sich verändert?“ weiterlesen

Thought Leadership: neuartige Botschaften formulieren und sich in die Kontroverse trauen

Content gibt es wie Sand am Meer. Egal ob online oder gedruckt, fast jedes Unternehmen erstellt heutzutage Inhalte für die eigenen Kanäle, alle scheinen etwas zu sagen zu haben. Aber finden diese Botschaften auch wirklich Gehör? Dringen sie zu Journalisten und Stakeholdern durch – oder gehen sie in der Informationsflut unter?

Ein wichtigstes Schlagwort in diesem Kontext ist Meinungsführerschaft, in der PR-Branche auch Thought Leadership genannt. „Thought Leadership: neuartige Botschaften formulieren und sich in die Kontroverse trauen“ weiterlesen

Was macht sie denn jetzt aus, diese Beraterpersönlichkeit? Rückblick auf den Besuch von Fink & Fuchs

Als Berater in der Kommunikationsbranche arbeiten – eine Berufsoption, die sich viele nach ihrem Studium vorstellen können. Doch was heißt das eigentlich, „Berater“ zu sein? Welche Skills und Eigenschaften sollte man mitbringen? Bei unserem letzten kommo-Workshop im Jahr 2019 konnten wir mehr dazu erfahren.

„Was macht sie denn jetzt aus, diese Beraterpersönlichkeit? Rückblick auf den Besuch von Fink & Fuchs“ weiterlesen

Learning by doing mit JP│KOM… 7 Fragen an Martin Camphausen

Anfang Dezember waren wir auf kommoExkursion und haben unseren Förderer, die Agentur JP│KOM, in Frankfurt besucht. Vor Ort erwartete unsere Mitglieder ein spannender kommoWorkshop durch die gängigsten Tools zur Entwicklung einer Kommunikationsstrategie. Dabei war natürlich auch der Einsatz unserer kommos gefragt – sei es bei einem Issue Mapping, der Formulierung von Kernbotschaften oder dem anschließenden Maßnahmen-Meshing. Am Ende eines interessanten Nachmittags bekamen wir von Martin Camphausen und Melanie Raudszus noch spannende Einblicke in ihren Arbeitsalltag bei JP│KOM sowie einen Rundgang durch die Agentur. So war es für Martin Camphausen auch selbstverständlich uns bei unseren Interviewfragen Rede und Antwort zu stehen. „Learning by doing mit JP│KOM… 7 Fragen an Martin Camphausen“ weiterlesen